By MW

Zweite Edition nach 2019 – 300 Euro Preisgeld

Wien (epdÖ) – Zum zweiten Mal nach 2019 schreibt der Evangelische Bund einen Hochschulpreis aus. Bewerben können sich Studierende an einer österreichischen Universität oder Hochschule. Mit dem Preis will der Evangelische Bund „die wissenschaftlich-theologische Beschäftigung mit evangelischen Themen aus Kirche und Gesellschaft in Österreich fördern“, heißt es in einer Aussendung. Begrüßt würden „ausdrücklich Arbeiten, die Themen der Konfessionskunde, der Ökumene, des christlich-interreligiösen Dialoges oder der religiösen Identität in der postmodernen Diasporasituation aufnehmen“. Die erste Edition des Preises gewann Birte Bernhardt, mittlerweile Vikarin im Rheinland, mit einer Arbeit zum Verhältnis zwischen Singles und der Evangelischen Kirche.

Die eingereichten Arbeiten sollen etwa den Umfang einer Seminararbeit aufweisen. Der Preis ist mit 300 Euro dotiert, der Text der Siegerin oder des Siegers wird vom Evangelischen Bund veröffentlicht. Zudem sei geplant, den Hochschulpreis auf den gemeinsamen Tagungen des Evangelischen Bundes in Hessen und des Evangelischen Bundes in Österreich feierlich zu präsentieren. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2021.

Weitere Details zur Ausschreibung: www.evangelischerbund.at