By MW

#kinderarbeitstoppen: Gemeinsame Aktion von NGOs

Wien (epdÖ) – Vor dem Internationalen Tag gegen Kinderarbeit am Samstag, 12. Juni, erinnert die Kindernothilfe an 73 Millionen Kinder, die weltweit von den schlimmsten Formen der Kinderarbeit betroffen sind. Gemeinsam mit der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, Fairtrade Österreich, der Initiative „Weltumspannend Arbeiten“ des Österreichischen Gewerkschaftsbundes und „Jugend Eine Welt“ ruft die Kindernothilfe zu einer breiten Mitmachaktion auf. Dabei soll eine große Mosaikwand entstehen, auf der Teilnehmende ein Foto ihrer Hand teilen – als symbolischer Aufruf an die Politik, Kinderarbeit zu stoppen.

Alle Einsendungen werden an politische Verantwortliche weitergeleitet mit der Forderung nach Gesetzen, die ausbeuterische Kinderarbeit in globalen Lieferketten verhindern. „Zeigen wir unserer Regierung, dass es Zeit ist zu handeln. Gemeinsam wollen wir dies mit unseren Symbol-Händen deutlich machen.“

Die Fotos können direkt auf www.kinderarbeitstoppen.at/mach-mit hochgeladen werden. Alternativ können Userinnen und User ihre Fotos auf Instagram unter dem Hashtag #kinderarbeitstoppen posten oder sie per Mail an kinderarbeitstoppen@kindernothilfe.at senden.